iOS-8-icon

iOS 8.4 als Public Beta – Was tun wenn die Musik weg ist?

Gestern kam die neue Public Beta von iOS 8.4 heraus. Viele Nutzer die am Public Beta Programm von Apple schon mitgemacht haben, bekommen also schon jetzt Zugriff auf das neue Update ohne das sie einen kostenpflichtigen Entwickler-Account brauchen.

Die größte Neuerung ist der Musikspieler, der noch einmal komplett überarbeitet wurde. Es gibt nun zum Beispiel einen “Miniplayer” innerhalb der Anwendung und man bekommt eine großzügige Ansicht der letzten drei hinzugefügten Titel. Dem Cover wurde nach dem aufklappen auch etwas mehr Platz eingeräumt als bisher.

Da ich ein recht experimentierfreudiger Mensch bin, habe ich mich auf das Abenteuer der neuen Beta eingelassen und das Update wurde auch problemlos durchgeführt. Nur als ich eben die neue Musikanwendung starten wollte, stieß ich auf ein kleines Problem. Meine Musiksammlung war leer und es stand dort der Hinweis, dass ich mein iPhone mit iTunes synchronisieren kann um Musik auf das Gerät zu bringen. Die Musik war allerdings auf dem Gerät, das bestätigte mir auch die Speicherbelegung. Der “Klassiker” die komplette Musik einmal löschen zu lassen und neu abzugleichen, führte jedoch leider zu keinem Erfolg. Da man in einer Beta wieder zurück zum vorherigen System kann, habe ich dann wieder auf iOS 8.3 umgestellt per Firmwareupdate via iTunes. Die Wiedergabelisten waren nun wieder alle sichtbar, doch sobald ich in eine Liste ging um die Titel zu sehen, stützte die Musikanwendung umgehend ab. Kein schöner Gedanke nun bis zum nächsten Beta-Update zu warten um wieder Musik anhören zu können, da auch andere Musikanwendungen von Drittanbietern nicht mehr wollten. Im Internet fand ich dann auf einer Seite einen guten Tipp in einem der jungen Kommentare, denn ich bin kein Einzelfall mit diesem Problem unter Betatestern.

Die Lösung lautet wie folgt:
Systemeinstellungen öffnen und den Punkt “Allgemein” wählen. Dann ganz nach unten scrollen bis zum letzten Punkt “Zurücksetzen”. Hier dann “Alle Einstellungen” auswählen. Dabei werden Einstellungen wie Push-Meldungen, Zugriffsberechtigungen der Anwendungen, Verzahnungen mit einem Mac (Hand-Off), WLAN Passwörter, hinterlegte Touch ID Abdrücke usw. zurückgesetzt. Programmeinstellungen gehen nicht verloren und auch keine Nachrichten etc. Das zurücksetzten muss mit den entsprechenden Passwörtern verifiziert werden.
Das iPhone wird anschließend neu starten und nun sollte in der Musikanwendung wieder alles erscheinen an Musik.

Und falls ihr eure Hörbücher verzweifelt sucht, die bisher in der Musikanwendung waren. Diese befinden sich nun nach dem Update in iBooks.

    Elser Filmplakat

Kurzreview zum Spielfilm «Elser»

Die erste Filmreview in der neuen Rubrik “Filmwelt” ist nun online. Nachfolgend ein Auszug mit der Option, den gesamten Beitrag zu lesen.

Elser Filmplakat

Kurzreview zu “Elser”

Spielfilm: Elser Kinostart: 09.04.2015 Offizielle Webseite: http://www.elser-derfilm.de IMDb: Eintrag zu Elser Es ist nach “Der Untergang” der zweite Film von Regisseur Oliver Hirschbiegel, der sich mit der Thematik rund um den zweiten Weltkrieg befasst. In der Geschichte geht es um Georg Elser, der in kompletter Eigeninitiative im Jahr 1939 einen Bombenanschlag auf Adolf Hitler geplant […]

0 comments
    zoopalast_thumb

Neue Rubrik – Filmwelt

Filme sind ein großes Hobby von mir geworden und immer wieder gab es hier auch mal kleine bis hin zu großen Anläufen, diesem Medium auch auf meiner Seite einen Bereich zu widmen. Nun habe ich eine neue Rubrik gegründet mit dem schlichten Titel “Filmwelt”. Ich werde hier an der Eingangsseite sicher noch etwas feilen, aber der Grundstein ist schonmal gelegt.

Hier möchte ich in Zukunft immer mal wieder Filme vorstellen die ich im Kino oder auf DVD bzw. Blu-ray gesehen habe, aber auch Kaufempfehlungen und Reviews schreiben, welche ich zum Teil auch auf anderen Portalen veröffentliche. Natürlich wird auch dieser Bereich in Zukunft auch der Berlinale gewidmet, die immer im Februar in Berlin stattfindet. Vielleicht finde ich hier und da auch noch etwas Zeit, auf die Berliner Kinokultur einzugehen, da Film und Kino für mich einfach zusammengehören und ein schöner Besuch im Kino kann ein Filmabend vor dem TV Gerät für mich einfach nicht völlig ersetzen.

Die erste Review zu einem bereits veröffentlichen Film widme ich der limitierten Sammleredition des Spielfilms “Titanic” (in 3D und 2D), welche man exklusiv bei Amazon bestellen kann. Viele Bilder der sehr exklusiven Verpackung und den Repliken sowie eine ausführliche Beschreibung können den interessierten Sammler und auch Titanic-Fan sicher bei seiner Kaufentscheidung unterstützen.

Ich wünsche viel Spass mit der neuen Rubrik und freue mich auf euer Feedback.

Links:

Edit:
Ich habe den Bereich noch einmal etwas untergliedert, so das man nun auch schneller über das Menü oben auf eine gewünschte Rubrik zugreifen kann. So gibt es nun jeweils eine Seite für die “Filmbesprechungen” und “Kaufempfehlungen
Die Kategorie “Filmwelt” ist weiterhin ein eigenständiger Bereich und sozusagen die Zentrale, über die man dann eine (jüngste) Auswahl aus den jeweiligen Kategorien erreichen kann.

    angebot

Kauftipps für Mac-Software zum Sparpreis

Aktuell gibt es zwei recht interessante Angebote zum Kauf von Software für Mac OS X.

Einmal gibt es ein Softwarepaket mit 9 Anwendungen bei Bundlehunt und dann hat die Softwareschmiede “MacPaw” seine Programme derzeit um 50% reduziert.

bundlehunt

Angebot von Bundlehunt
9 Programme in einem Gesamtwert von 460 Dollar gibt es hier derzeit für 39,99 Dollar (Etwa 37,00 €). Das Angebot läuft noch 7 Tage und das Paket umfasst folgende Anwendungen:

  • Rapid Weaver (Normalpreis: 89,99$)
  • Typed (Normalpreis: 19,99$)
  • Mac Data Recovery (Normalpreis: 79,99$)
  • Weiterlesen

    mackeeper_nogo

Finger weg von “MacKeeper”

Systempflege, Schutz, Optimierung und Expertenunterstüzung, was will man eigentlich mehr?
Programme die das Betriebssystem eines Computers überprüfen und Leistungsschübe versprechen, sind beliebte Werkzeuge und manch Anwendung auch sicherlich nützlich, doch auch auf der Mac OS X Plattform treiben es viele recht bunt.

Das wahres Paradebeispiel ist hier die Software MacKeeper, dessen Vermarktungsstrategie und deren eigener Auftritt im Internet mehr als Fragwürdig ist.

Alles wird gut, mit MacKeeper... Oder etwa doch nicht? Was steckt wirklich hinter dieser Software?

Alles wird gut, mit MacKeeper… Oder etwa doch nicht? Was steckt wirklich hinter dieser Software?

Ich selbst bin schon sehr oft über Hinweise gestolpert, die für die Software sprechen. Ich habe nun mal viele Informationen zusammengetragen und bin einigen Spuren gefolgt, die die Entwickler von MacKeeper so im Internet hinterlassen haben. Mein Ergebnis zu dieser Wanderung findet ihr in der Apfelecke bzw. über diesen Link: http://berlinhimmel.de/apfelecke/finger-weg-von-mackeeper/.

    mailicon

Endlich ein Kontaktformular

Manche Dinge brauchen eben ihre Zeit…
Ich habe nun endlich ein Kontaktformular für meinen Auftritt bereitgestellt, welches bei Fragen oder Anregungen ganz bequem ausgefüllt werden kann.

Zu finden ist dies über die Navigation im Punkt “Impressum & Co”. Ebenfalls gibt es nun auch einen entsprechenden Link im Impressum.

contactform

Viel Spass beim schreiben :-)

    Yorck-Logo-Gold

Spielfilm “Interstellar” kommt nochmal in 70mm ins Delphi

Im Berliner Zoo Palast zeigte man einst im November 2014 den Spielfilm “Interstellar” exklusiv in einem traditionellen 70mm Format (Ein interessanten Artikel dazu gibt es auf golem.de -> Berliner Zoo Palast schiebt die Digitalprojektoren beiseite). Ein Highlight für Cineasten, dass in Deutschland einmalig war und in Europa nur 5 Kinos präsentieren konnten, da viele Kinos inzwischen komplett auf die digitale Projektion umgestellt haben bzw. mussten und nur wenige Betreiber erhalten die alten Projektoren aus Platzgründen. Regisseur Nolan lag es sehr am Herzen, sein Meisterwerk in traditioneller Form zu drehen und auch zu präsentieren.

Dem Film verlieh diese Machart durchaus noch einmal einen ganz besonderen Charme. Statt einem gestochen scharfen Bild sorgten Körnung und hier und da mal ein kleiner Fussel für eine zusätzliche Atmosphäre im Weltraum, auf den fernen Planeten oder auf der Erde.

Wer das besondere Event damals im Zoo Palast verpasst hat, bekommt nun noch einmal die Chance in einem ganz besonderen Off-Kino. Das Traditionskino Delphi, unweit vom Zoologischen Garten, zeigt den Film noch einmal in einer Matinée Vorstellung im besagten 70mm Format.

Eingangsbereich vom Delphi Filmpalast

Am Sonntag den 12 April um 11 Uhr wird der Film auf Deutsch gezeigt, Freunde der Originalsprache bekommen eine Chance am Mittwoch den 22. April um 20:30 Uhr. Der Kostenpunkt beläuft sich bei 11 Euro, die Yorck Jahreskarte ist für diese Vorstellung nicht gültig. Eine rechtzeitige Reservierung kann sicherlich nicht schaden.
Weitere Infos zur Vorstellung gibt es auf der Seite der Yorck-Kinogruppe: http://www.yorck.de/yorckplus/veranstaltungen/show/1349. Das einzige was man bei einem Besuch vom Delphi einplanen sollte ist ein sitztechnisches Durchhaltevermögen und die Hoffnung, dass kein zu groß gewachsener Mensch vor einem sitzt. Leider ist die Beinfreiheit sehr eingeschränkt und auch eine gute Auframpung sucht man in diesem Saal leider vergeblich. Trotzdem ist es ein wunderschöner Saal und für den Film ein wirklich sehr besonderer Spielort.

Über das Delphi: Weiterlesen