Ein Leben In Berlin Und Der Ganze Rest

Privater Weblog über alle möglichen Themen wie z.B. Kino, Musik, Macintosh, Internet und so

karten_hwn_orig_160

14. August 2014
von Robin A.
Keine Kommentare

Ein kleiner Nachruf an das Puppentheater “Hans Wurst Nachfahren”

Zu Berlin gibt es den Spruch “Arm aber Sexy”. Ob der noch stimmt, stelle ich hingegen schon länger in Frage.
Das “Arm” kann man inzwischen eher auf das armselige Vorgehen bei kulturellen Institutionen übertragen, denn da gab es in Berlin schon so einige Opfer. Ich persönlich ärgere mich bis heute noch über die Schließung des Broadway Kino am Ku-Damm das nach 32 Jahren im Juni 2011 zum letzten mal den Projektor angeworfen hat. Grund der Schließung war der Kauf der Immobilie in dem sich auch das Kino befand. Der Investor besaß kein Interesse daran den Kinobetrieb dort weiterzuführen und die Yorck-Kinogruppe kein Interesse, überteuerte Mieten zu bezahlen.

Bedroht war übrigens lange Zeit auch das “MAISON DE FRANCE”, welches mitunter das Kino “Cinema Paris” beherbergt. Man wollte umziehen in die französische Botschaft und das wäre das Aus für das Kino gewesen. Die Schließung wurde nach 8 Monaten in letzter Minute abgewendet durch den Einsatz einer Petition.

Ein ähnliches Schicksal ereilt nun das Puppentheater mit dem merkwürdigen Titel “Hans Wurst Nachfahren” direkt am Winterfeldplatz, welches seit 33 Jahren Betrieb mit 62 eigenen Produktionen mehr als 25.000 Zuschauer jährlich beglückt hat. Der Grund der nun überraschenden Schließung ist erneut das Haus in dem gespielt wird. Es gab einen Besitzerwechsel und der Investor hat offensichtlich kein Interesse daran, die Räumlichkeiten weiterhin für das Puppentheater zur Verfügung zu stellen. Es gäbe andere Pläne.

Liebes Publikum,
die Spielzeit 2014/2015 hat noch nicht begonnen, aber leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass dies unsere letzte sein wird – das heißt, alle jetzt noch angekündigten Vorstellungen werden die unwiderruflich letzten sein.

Ich kenne die Hans Wurst Nachfahren durch meine Arbeit mit Kindern. Es war immer eine schöne Anlaufstelle für viele individuelle Stücke die nicht nur die Kinder verzaubert haben, sondern auch die großen Begleiter. Mit viel Humor und Liebe zum Detail wurden die Stücke ins Publikum getragen und jeder Ausflug zu diesem Theater war ein kleines und prägendes Event.
Aber nicht nur für Kinder gab es hier ein wechselndes Programm, sondern auch für Erwachsene in den Abendvorstellungen. Darunter zum Beispiel auch Stücke von Loriot (Loriots Dramatische Werke).
Die letzte Chance nun dort noch Stücke zu sehen, bestehen bis Ende September. Alle Informationen dazu gibt es auf der Internetseite hans-wurst-nachfahren.de

Informationen zur Schließung kann man derzeit auch noch auf der Seite in einem PDF lesen. Bitte nehmt euch Zeit und werft mal einen Blick auf den Text und wer möchte, kann dann auch noch seine Meinung zur Schließung an den Kultursenator senden. Die Kontaktinformationen findet man hier: http://www.berlin.de/sen/kultur/struktur/index.de.html

Mit der Schließung dieses Theaters verliert Berlin ein bedeutendes Zuhause für die Welt der Puppen.

betterrename

31. Juli 2014
von Robin A.
Keine Kommentare

Programmtipps für vergünstigte oder kostenlose Anwendungen

Immer wieder gibt es Angebote für gute oder hilfreiche Software für das Mac OS im Internet. Wer Geduld hat und beobachtet, kann hier viel Geld sparen und Programme massiv reduziert bis kostenlos bekommen.

So habe ich heute das Programm “Better Rename” in Version 9 für 1,79 Euro im AppStore entdeckt. Normalerweise fallen für diese Anwendung 19,95 Dollar (etwa 15 Euro) an.
Mit diesem seit Jahren etablierten Programm lassen sich sehr bequem mehrere Dateinamen in einem Schritt umbenennen zu einer einheitlichen Bezeichnung. Wer also zum Beispiel 50 Bilddateien hat, die den Namen “DSC_2014_XY.jpg” tragen, kann man diese über die Anwendung in einem Schlag ändern in “Bilder vom Urlaub 2014_1″. Dabei lassen sich noch vielseitige Optionen auswählen für Nummerierungen usw. Wer das Programm vor dem Kauf testen möchte, kann es kostenfrei laden über die Seite des Entwicklers: http://www.publicspace.net/BetterRename/. Wer über den Kauf nachdenkt, sollte jedoch schnell sein, denn das Angebot läuft unter dem Titel “Vergünstigt im Rahmen des 2 Dollar Donnerstag”. Das sich der Kauf lohnt, zeigt übrigens auch die Platzierung im AppStore. Bei den Top-Apps (Gekauft) belegt diese Anwendung heute den 1. Platz.

Wer lieber nichts ausgeben möchte und dennoch das eine oder andere Werkzeug sucht, der kann sich mal das kostenlose “Mac Freebie Bundle 3.0″ ansehen. Hier gibt es die Software X-Mirage, ClipBuddy, Elmedia Player Pro, cf/x Mosaic, Vidiary Video Journal App, Bits und Sweetie kostenfrei.

Ich persönlich nutze hier die Software “Elmedia Player Pro” sehr gerne, um Videos zum Beispiel von YouTube oder Vimeo lokal zu sichern. Es ist übrigens auch eine der wenigen Anwendungen für den Mac die ich noch finden konnte, die auch Full HD Inhalte ohne Wiederworte von YouTube lädt. Die meisten Anwendungen finden die 1080p Streams nicht mehr. Ebenfalls lassen sich damit auch Streams sichern, die vom oft genutzten JW Player übermittelt werden.

Der Gesamtwert des Paketes beläuft sich auf 119 Dollar und ist nun noch für 12 Tage kostenlos verfügbar. Lediglich eine Anmeldung bei der Seite ist erforderlich. Es handelt sich hier um vollwertige Software die auch kostenfrei aktualisiert werden kann.

Das Paket könnt ihr hier finden: https://exclusives.twodollartues.com/sales/the-mac-freebie-bundle-3-0

whatsapp-logo

24. Mai 2014
von Robin A.
Keine Kommentare

Verschenkt ihr auch euer geistiges Eigentum an WhatsApp?

Ich staunte nicht schlecht als ich via golem.de einen Artikel vom Handelsblatt gefunden habe, dessen Redaktion sich mit den AGBs von WhatsApp auseinandergesetzt haben. AGBs sind diese ewig langen Texte die gerne dann auftauchen, wenn man ein Programm zum ersten mal aufruft und man sie gekonnt mit einem Klick auf den “OK Button” verschwinden lassen kann. Doch diese langen AGBs haben es oft in sich und sind manchmal sogar so kompliziert, dass selbst der gewillte Leser an die Grenzen seines Verständnis stößt.

Und so macht es eben auch WhatsApp, ein sehr verbreiteter und populärer Textübermittler für Nachrichten über das Internet auf alle gängigen Smartphones. Im Konkreten ist das Handelsblatt darüber gestolpert, dass jeder Nutzer der Anwendung beim versenden von Texten, Bildern, Videos oder auch den etwas neueren Sprachnachrichten sein stillschweigendes OK gibt das so genannte geistige Eigentum an WhatsApp komplett abzutreten.

Wenn die Firma hinter WhatsApp (also Facebook) plötzlich die grandiose Idee bekommt eure letzten Liebesbriefe im Internet zu Werbezwecken zu veröffentlichen, könnt ihr euch dagegen erstmal nicht wehren, geschweige denn dafür Geld verlangen. Auch die Dokumentation eures letzten Besuchs in der Kneipe um die Ecke in leicht benebelten Zustand kann am Ende auf einem Plakat im Großformat in einem Bahnhof hängen…

Nicht zu glauben? Hier mal ein Auszug aus dem besagten Artikel von “Handelsblatt“:

Wer WhatsApp nutzt, überträgt alle Rechte seiner Kommunikation an das Unternehmen aus dem Silicon Valley. „Die Kunden stimmen jedenfalls in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu, dass WhatsApp alle Inhalte, Bilder und ähnliches ohne Einschränkung und in allen Medienformaten und über alle Kanäle weiterverbreiten kann“, sagt Rolf Becker, Rechtsanwalt in der Kölner Kanzlei Wienke & Becker. „Ob sie das wirksam tun, ist allerdings noch eine andere Frage.“, so Becker.

Mit dem Abschlusssatz wird natürlich offen gelassen, wie weit man bei Facebook gehen wird um seinen frisch erworbenen Dienst zu bewerben und sicherlich wird man es auch nicht auf die Spitze treiben, denn sollte man von diesem Recht gebrauch machen, so könnte das beim bekanntwerden für reichlich Unmut sorgen. Die meisten wachen ja immer dann auf, wenn es sie plötzlich selber trifft.

Fazit:
Weiterlesen →

iTunes Icon

21. Mai 2014
von Robin A.
Keine Kommentare

iTunes Prepaid Aktion bei Netto Marken-Dicount

Kürzlich gab es eine Aktion bei Lidl mit 5 Euro Rabatt auf die iTunes Prepaidkarten, nun zieht der Discounter Netto nach mit ebenfalls 5 Euro Rabatt.

Aktionszeitraum ist 19. – 24. Mai 2014 und es gibt die 25 Euro Karte dann für 20 Euro. Allerdings, und das ist wichtig für diese Aktion, muss sich jeder interessierte vorher einen Coupon ausdrucken, welcher an der Kasse vorzulegen ist. Diesen gibt es hier: Coupon als PDF laden.

Ob es auch geht den Gutschein auf einem iPhone zu sichern, wird natürlich nicht verraten von Netto, also bleibt einen nichts anderes übrig als den Gutschein mit dem schicken schwarzen Hintergrund auch wirklich auszudrucken, bevor man an der Kasse steht und sich ärgert.

Das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht.

appletv

18. Mai 2014
von Robin A.
Keine Kommentare

Artikel zur Apple TV überarbeitet

Mein Artikel zur Apple TV erfreut sich laut Statistik recht großer Beliebtheit auf meiner Seite und das ist Grund genug gewesen, diesen nun mal auf den aktuellen Stand der Dinge zu bringen.

So habe ich den Beitrag einer umfangreichen “Aktualisierungskur” unterzogen und aufgefrischt, damit er auf dem aktuellen Stand der Dinge ist, denn seit den zwei Jahren die dieser Artikel schon hinter sich hat, wurde viel getan.

Viel Spass beim lesen…
http://berlinhimmel.de/apfelecke/apple-tv/

Lidl Logo

5. Mai 2014
von Robin A.
Keine Kommentare

iTunes Prepaid Aktion bei Lidl

Beim Lebensmitteldiscounter Lidl gibt es vom 5-10. Mai 2014 auf alle iTunes Karten im Wert von 25 Euro derzeit einen Rabatt von 5 Euro (20%). Wer also sein Guthaben mal wieder aufladen möchte, sollte diese Chance ergreifen. In der Regel beläuft sich der Rabatt auf die Karten bei 15%.
Das Angebot bei Lild gilt Deutschlandweit. Infos zur Aktion gibt es hier: http://www.lidl.de/de/itunes-geschenkkarte-25/p114319-c12787